KONTAKT // ABOUT // PROJEKTE // TEXTE // HOME
Das flüssige Land

Gefördert vom Deutschen Literaturfonds entsteht bis Herbst 2018 ein phantastsicher Antiheimatroman.

Nach dem unerwarteten Tod von Vater und Mutter muss die junge Physikerin Ruth plötzlich ein Begräbnis organisieren. Doch das gestaltet sich schwierig: Die elterliche Heimatgemeinde Groß-Einland, von der ihr immer erzählt wurde, und in der beide beerdigt werden wollten, findet sich weder auf der Landkarte noch im Kommunalverzeichnis. Nach Wochen des Mäanderns durch die Landschaftspanoramen der Voralpen stößt sie, mehr durch Zufall, endlich auf Groß-Einland, und begreift, weswegen es zunächst unauffindbar war: Das gesamte Ortsgebiet befindet sich auf dem Privateigentum eines eigentlich ausgestorbenen Adelsgeschlechts...

...mehr lesen


Entdecker

Eine Poetik der besonderen Art: Naturwissenschaft und Sprache, vermählt in einem Salto Mortale, der die Sprachzentren aus den Köpfen weht. Minerale, Mikroorganismen, Geologie, Anatomie, Gravitation und Aggregatzustände sind die Spielwiesen, auf denen die abgründige Neugestaltung unserer Welt stattfindet.

Erschienen 2017 bei Klever (klever-verlag.com) mit Illustrationen von Simon Goritschnig (simongoritschnig.com).

...mehr lesen


Literazah

Literazah ist eine dreistündige Extremperformance von Jan Braun und Raphaela Edelbauer über Körperkult, Ersatzreligionen und Rauschzustände.

Das Besondere: Während der gesamten Performance heben die beiden lesenden Gewichte; bis zur vollkommenen Erschöpfung. 7. Mai 2017: Literaturhaus Wien Juni 2017: Lettretage Berlin

...mehr lesen


Anti/Heimat

Eine Verortung des österreichischen Identitätsbegriffs in Hörspielform: In einer dreiteiligen Hörspielserie, vertont von der Sängerin, Producerin, Songwriterin, Corina Cinkl findet eine Annäherung an die trügerische Authentizität unserer Herkunft statt.

...mehr lesen